HLL: Basket2000 besteht gegen Timberwolves/3

Autor
ninemiljko
Klasse

Am Samstagabend wurden unsere Landesliga Herren durch die Aufsteiger Timberwolves/3 empfangen. Die Erinnerungen sind schmerzhaft, da eben diese Mannschaft uns in der vergangen Saison in der Relegation zwei Niederlagen beibrachten. Nur durch Glück führten diese nicht zum Abstieg. Diesmal waren die Vorzeichen aber andere. Pavicevic hat ein hervorragendes, junges Team zusammen bekommen, das mittlerweile toll mit den Routiniers zusammen gewachsen ist und sich wieder stark in der Liga behauptet. Es hilft außerdem, dass das Wettkampfgericht in der Sache vergangener Woche von einer harten Strafe absah und lediglich Sivic eine Sperre aufbrummte. Wir sind mit der Entscheidung nicht einhundertprozentig zufrieden, aber akzeptieren und können nun das sportliche wieder in den Vordergrund rücken.

Pavicevic schickte Demir, Sakovic, Stojic, Serrano und Bantic als Starter ins Rennen. Diese wurden Unterstützt von Jusufovic, Seyhan, Damjanovic, Starcevic, Galic und Cabrilo. Pavicevics Vorgabe war klar. Auf einer soliden Defensive ohne übergroßes Risiko aufbauen und eine einfache Offensive ausspielen, quasi: „Per Einfachheit zum Erfolg“. Die Spieler konnten diesen Ansatz gut umsetzen. Die schnellen Guards konnten sowohl im Fastbreak ihre Power zeigen, als auch im Setplay, zusammen mit den großen Jungs einen attraktiven Basketball fabrizieren. Die Hereinnahme von Damjanovic sorgte außerdem noch für einen frischen Wind. Sein sauberes Pick and Roll erzeugte große Räume, die beispielsweise Jusufovic zu nutzen wusste. So zementierte Basket2000 seine Überlegenheit und beendete das erste Viertel mit einer beeindruckenden 12:28 Führung.

Das zweite Viertel bot einiges an Licht und Schatten. Zwar konnten die Spieler die taktische Vorgabe weiter umsetzen, aber eine gruselig schlechte Freiwurfquote verhinderte, dass sich Basket2000 absetzen konnte, so ging es mit 31:43 in die Halbzeitpause.

Das Team kam etwas fahrig aus der Kabine. Galic konnte die ersten Punkte lässig einsacken, aber dann lies die Konzentration in der Defense nach und die Timberwolves kamen gefährlich nahe. Pavicevic nahm eine schnelle Auszeit, aber auch diese konnte nicht verhindern, dass die Gastgeber auf 40:45 verkürzen konnten. Erst ab Minute fünf gewannen Basket2000 in Person von Demir, Sakovic und Seyhan wieder Oberwasser. Stojic war außerdem ein weiterer Aktivposten, der in seinem Wirkungsbereich allerhand mit dem Ball anzufangen wusste. Diese Pulserhöhung reichte, um die Timberwolves wieder mit 47:64 auf Abstand zu bringen.

Das Schlussviertel stand ganz im Zeichen der Spielfreude. Die Point Guards Jusufovic, Sakovic und Demir waren glänzend drauf und bestimmten durch Steals mit schnellen Abschlüssen das Spielgeschehen. Außerdem zeigte Bantic eine starke Leistung, der sich noch im letzten Spiel aufgrund einer kurierten Handverletzung zurückgehalten hatte. Am Ende siegt Basket2000 überzeugend mit 57:87 und zeigt den bislang ungeschlagenen Aufsteigern die ersten Grenzen auf. Eine weitere tolle Teamleistung, die den grandiosen Charakter dieser Mannschaft unterstreicht. Leider verletzte sich Seyhan am Sprunggelenk, wir wünschen gute Besserung! Zudem musste Demir mit einem technischen- und einem unsportlichen Foul im Fastbreak vom Feld. Beide Entscheidungen waren vielleicht etwas streng, aber sei es drum.

Das näcshte Spiel findet am Sonntag den 19.11. um 19:30 wieder in der Steigenteschgasse statt. Dann empfängt Basket2000 die WAT/3 Capricorns. Wie immer freuen wir uns auf zahlreiche Unterstützung und zahlen es gerne zurück mit attraktivem Basketball. Ein kommen lohnt sich also auf jeden Fall. Bis dahin wünschen wir, wie jede Woche, eine schöne Zeit!

Scorer Basket2000: Demir 20, Sakovic 12, Jusufovic 11, Bantic 11, Stojic 8, Serrano 8, Damjanovic 6, Starcevic 6, Seyhan 2, Galic 2, Cabrilo 1

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE
  • Sport Ministerium

Unsere Sponsoren

  • Stibl