MU14: Niederlage nach dramatischem Spiel in Klosterneuburg

Autor
adin
Klasse

Die MU14 von Coach Tomi Vidovic hatte heute Vormittag ihr drittes Spiel in der Regionalliga bei den Basket Dukes Klosterneuburg. Nach einer dramatischen Schlussphase müssen sich die 2000er knapp mit 67:70 geschlagen geben. 

Im ersten Abschnitt war es ein Spiel auf Augenhöhe, kein Team konnte sich absetzen. Jedoch machte es Klick bei den 2000er und so agierten die Jungs von Coach Tomi viel entschlossener und konnten im zweiten Viertel bereits eine +11 Führung erarbeiten (32:21). Eine kurze Schwächephase ermöglichte es den Dukes auf 36:28 verkürzen, und mit diesem Stand gingen beide Teams in die Halbzeitpause. Im dritten Viertel kamen die Gastgeber besser aus der Kabine heraus, was auch bedeutete, dass die Herzöge das Ergebnis nun zu ihren Gunsten drehten und vor dem letzten Abschnitt mit 52:49 führten. In den letzten 10 Minuten wechselte die Führung ständig, jedoch waren die Spieler von Tomi Vidovic kurz vor dem Ende mit 65:60 in Front und somit auf dem besten Weg den 2.Saisonsieg zu holen. Jedoch zeigte man jetzt Nervosität und verwarf zwei wichtige Freiwürfe, diese Fahrlässigkeit wurde umgehend mit einem Dreier seitens der Niederösterreicher bestraft. Jetzt wollten die Dukes den Sieg holen, und zwangen die 2000er mit viel Druck zu Fehlern, aus diesen Ballverlusten konnten die Hausherren Profit schlagen und es stand unentschieden. Die 2000er konnten deren letzte Chance nicht verwerten und gemäß dem Motto "Wenn du vorne nicht triffst, bekommst du die Punkte hinten" scorten die Dukes zum 70:67 und gewinnen die Partie damit knapp. 

Basket Dukes Klosterneuburg MU14 vs. Basket2000 Vienna MU14/1          70:67 (28:36)

Punkteverteilung:
Nikolic 18, Branovacki 17, Kuzelka11, Petrovic 8, Lazarov 8, Pernstich 3, Rezai 2, Djokovic, Dronjak, Pittner, Vasic

Coach Tomi Vidovic zum Spiel:
"Ich bin trotz der Niederlage stolz auf meine Spieler, sie haben heute gekämpft und wir waren zwischenzeitlich auf dem Weg den Sieg zu holen. Jedoch haben uns Fehler in der Schlussphase den Sieg gekostet, bedingt dadurch dass wir mental müde wurden und so die Konzentration schwand. 

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl