HLL: Ein Comeback und ein wichtiger Sieg gegen die Capricorns/3

Autor
ninemiljko
Klasse

Sonntag Abend stand schon die nächste Partie für die Landesliga Herren auf dem Programm. In der Steigenteschgasse hatte man die jungen Aufsteiger von den Capricorns/3 als Gegner, die bislang gut performten (6-2 Record). Schon vor dem Spiel gab es auf Seiten der 2000er eine große Freude. Energizer Ensar Demir war wieder dabei.

Im ersten Viertel sah man einen guten Basketball, auf beiden Seiten wurde munter gescort. Per Dreipunktspiel brachte Capricorns Zauberzwerg Paul Isbetcherian seine Mannschaft in Führung (12:11). Ein punktereiches erstes Viertel endet mit 25:21 für Basket2000. Im zweiten Abschnitt ging es weiter, die 2000er gingen erstmals zweistellig in Führung (39:27). Die Landstraßer liegen jetzt einige Punkte an der Linie liegen, was ihnen einen 31:41 Rückstand brachte.

Das Team von Alex Freiler probierte es jetzt mit Zonendefense, doch die Mannen von Coach Pavke waren mit ihrer Routine geduldig und führen Mitte des dritten Viertels bereits +15 (54:39). Dank Huber können die Steinböcke auf -11 nach 30 Minuten verkürzen (45:56). Huber ist es auch der 4 weitere Zähler setzt, und die 2000er in arger Bedrängnis bringt. Doch die 2000er agierten weiterhin ruhig, obwohl die Gäste das Tempo erhöhten. Dank Isbetcherian und Huber liegen die Landstraßer weiterhin in Schlagdistanz. Doch Ensar Demir und Co lassen sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und gewinnen am Ende mit 71:63 gegen einen starken Aufsteiger.

Basket2000 Vienna HLL vs. WAT 3 Capricorns/3 HLL 71:63 (41:31)

Punkteverteilung:
Demir 20, Stojic & Bantic je 15, Cabrilo 7, Djuric 6, Cvijanovic & Trivan je 3, Starcevic 2

Coach Pavke zum Sieg gegen die Capricorns/3:
„Wir wussten dass es heute ein sehr schwieriges Spiel sein wird, da die Capricorns eine lange Bank haben und ein sehr junges Team sind, und als Aufsteiger nichts zu verlieren hatten. Wir haben speziell in der zweiten Halbzeit wo die Gäste mit der Zone unsere Rhythmus brechen wollten viel Geduld gezeigt, und öfters gut exekutiert. Ich freue mich sehr über die Rückkehr von Ensar Demir, der sich heute toll eingefügt hat. Lediglich die Verletzung von Aco Trivan trübt etwas die Stimmung, ich hoffe es ist nichts schlimmes.“

 

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl