HLL: Sieg im ewigen Duell gegen Olympia - Final 4 Chancen weiterhin intakt

Autor
adin
Klasse

Sonntag Abend kam es in der Pastorstraße zum ewigen Duell Teil 2 in der heurigen Saison zwischen UAB/1 Olympia und Basket2000 Vienna. Gegen die Gäste, die heuer eine Seuchensaison haben und sogar noch um den direkten Klassenerhalt kämpfen, wollte man die letzte kleine Chance aus Final 4 mit einem Sieg intakt halten. Olympia musste kurzfristig auf Damir Miac (Krank) verzichten, während die 2000er auf ihren kompletten Kader zurückgreifen konnten.

Jedoch erwischten die 2000er eine Schwächephase und lagen 8:13 hinten. Coach Pavke musste nach wenigen Minuten schon die erste Auszeit nehmen, denn ihm gefiel der Auftakt seiner Truppe gar nicht. Speziell Routinier Lukas Laska war im ersten Abschnitt gut drauf (16 Punkte im ersten Viertel) und hielt so seine Farben zweistellig in Führung. (24:33 nach 10 Minuten). Im zweiten Viertel lief es weiterhin knapp, dank Aleks Trivan blieben die Spieler von Coach Pavke weiterhin in Reichweite. Die stark dezimierten Olympia Spieler hielten sich weiterhin tapfer im Spiel. Nach einem Korberfolg durch Sijamija explodierten die 2000er förmlich und holten per 14:0 Run die Führung zurück, mit 52:44 ging man in die Halbzeitpause.

Trivan und Co kamen motiviert aus der Halbzeitpause zurück. Dank Trivan und Bantic führten die 2000er erstmals +20 (70:50, 25Min). Bei Olympia konnte Routinier Sale Rienössl aufgrund von Rückenproblemen nicht mehr weitermachen. Desweiteren merkte man den Gegnern auch die intensive Doppelrunde, die sie das Wochenende durchlaufen mussten. Ensar Demir stellt mit 8 Punkten in Serie zu Beginn des vierten Viertels auf 84:59, das Spiel war gelaufen und somit verlief der Rest der Partie unauffällig. Igot Djuric setzt per Dreier sogar den 100er aufs Scoreboard, während Olympia dank den Youngsters Madaev, Meschidov und Kuzmic noch Ergebniskosmetik gelang. Mit 100:80 gewinnen die 2000er und halten so ihre Final 4 Chancen intakt, da die Flames/3 gegen die Flames/5 und überraschenderweise auch gegen die Rockets verloren.

UAB/1 Olympia vs. Basket2000 Vienna          80:100 (33:24, 44:52, 58:76)

Punkteverteilung:
Trivan 30, Demir 20, Stojic 16, Djuric 15, Cvijanovic 8, Galic & Zivkovic je 4, Bantic 3, Dzino, Cabrilo

Aleks Trivan – Spieler Basket2000 Vienna zum Sieg:
„Ein sehr wichtiger Sieg! Wir haben im Kampf um den 4.Platz den ersten von drei Siegen geholt. Wir haben bis auf das erste Viertel, wo wir schläfrig agiert haben und Lukas Laska nicht im Griff hatten insgesamt eine gute Leistung gezeigt. Ab dem zweiten Viertel haben wir das Tempo erhöht und den Gegner viel mit Pick and Roll attackiert. Nachdem wir das Momentum da auf unsere Seite brachten, konnten wir mit einem zusätzlichen Energieschub nach der Halbzeit das Spiel für uns entscheiden. Uns bleiben noch zwei Spiele, die wir gewinnen müssen damit wir den 4.Platz erreichen und so ins Final Four einziehen. Das gesamte Team hat heute stark gespielt. Wir hoffen in den letzten beiden Spielen ähnlich gute Leistungen abzurufen wie bei diesem.“

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl