U12: Vorhang auf für den letzten Akt - Miniturnier bei sommerlichen Temperaturen beendet die Hallensaison 2020/21

Autor
ninemiljko
Klasse

Wenn an diesem Sonntag auch die Kleinsten endlich wieder auf Korbjagd gehen dürfen, dann kann man sich keinen schöneren Abschluss des Hallenbasketballs vorstellen. Nach mehr als 6 Monaten Lockdown öffnen sich die Hallentüren auch für die U12 Teams Mitte Mai. Nach vielen Monaten Bangen und Warten kam im April die erlösende Nachricht, dass die Kids ab Mitte Mai endlich wieder in der Halle trainieren dürfen. Beide U12 Teams trainieren seitdem fleissig, und bereiten sich auf das Spektakel diesen Sonntag bei sommerlichen Temperaturen in der Rundhalle Florian Hedorfer Straße vor.
 

U12/1:

Während des Lockdowns musste Trainer Traychev improvisieren. Dies bedeutete aber nicht auf der faulen Haut zu liegen, sondern die Kids bekamen einen Trainingsplan, mit dem sie arbeiten mussten. Speziell an der Kondition und Koordination wurde gearbeitet, um für ein Comeback in der Halle wieder halbwegs ready zu sein. Mitte Mai war es endlich soweit, die Kids durften wieder in die Halle, und die Motivation war groß. Coach Traychev setzte speziell an der Motivation im Team an, um in den 4 Wochen bis zum Miniturnier die Teamchemie wieder intakt zu bringen. Der Nordmazedonische Stratege merkte selbst, dass bei einigen Kids die Motivation wieder gepusht werden musste, bei manchen Kindern hingegen sah man sowohl die Motivation als auch die Spritzigkeit an. Trotzdem mussten die Kids wieder bei 0 anfangen, speziell das Ballgefühl wieder retour bringen, und auch am Selbstvertrauen wieder arbeiten. Das Miniturnier möchte man nutzen um den Kids wieder den Spaß am Spielen beizubringen.

Trainer Ile Yotsich-Traychev zum Turnier:
"Die Pandemie selbst ist für uns alle eine große Herausforderung gewesen! Viele Kinder haben während des lang anhaltenden Lockdowns einbußen im koordinativen und kognitiven Bereich hinnehmen müssen. Unser Ziel ist es bis zum Turnier halbwegs wieder ein gutes sportliches Level zu erreichen. Meiner Meinung nach ist das Team sehr motiviert, und die Kinder werden beim Turnier alles geben.“

 

 

U12/2:

Neben der U12/1, hatten auch die U12/2 mit dem langen Lockdown zu kämpfen. Die Nachwirkungen waren sichtbar, denn einige Spieler verließen das Team, da sie entweder ganz mit dem Basketball aufgehört haben, oder zu einer anderen Sportart gewechselt sind. Nach der langen Pause herrscht wieder Freude bei Coach Nesa Dronjak und seinen Kids, die Nachricht, dass doch noch ein Miniturnier heuer stattfinden wird, riss alle buchstäblich vom Sofa (im positiven Sinne). Weiters bekam man einige neue Spieler dazu, die man nun bestmöglichst ins Team intergrieren möchte, und von denen man sich wichtige Inputs erwarten wird. 

Trainer Nesa Dronjak zum Turnier:
„Ich kann gar nicht beschreiben wie glücklich wir alle sind, dass wir endlich wieder spielen dürfen. Nach der sehr langen Pause, sind die Kinder überglücklich endlich wieder trainieren und spielen zu dürfen. Uns erwarten unbekannte Gegner am Sonntag, jedoch werden die Kinds bis auf die Haarspitzen motiviert sein, und alles geben, um so viele Siege wie möglich einzufahren. Ich möchte mich jetzt schon bei allen Eltern für deren Unterstützung während der ganzen Saison bedanken!"

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren