Basket2000
Schulprojekt

U16/3: Niederlage zum Saisonende gegen WAT3 Capricorns

Autor
ninemiljko
Klasse

Das letzte Spiel der Saison stand für unsere U16/3-Mannschaft gegen die WAT3 Capricorns a.k an, die verstärkt durch einige U19-Spieler wurden. 

Auf unserer Seite gab es Chancen für die jüngeren Spieler, sich heute zu beweisen. 

Die zahlreichen Freiwürfe, die unsere Mannschaft im ersten Viertel hatte, konnte man nicht effektiv verwerten. Die Capricorns hingegen waren deutlich effizienter und führen somit mit 22:9. Zur Halbzeit war das Spiel von Simmeth, Ansenbaum und Aifuwa sicherer, der Gegner nutzte allerdings seine physische Überlegenheit und baut bis zur Pause den Vorsprung aus 40:21 aus. 

Im dritten Viertel kann der Gegner trotz der soliden Offensive unserer Mannschaft seinen Vorsprung weiter ausbauen. Positiv waren Obradovics solides Spiel im Angriff, die ersten Punkte für Kristof Vago, gute Rollen und Punkte auch für Rajčić sowie Simmeth und Schweiger!Am Ende des Spiels gab es zwar noch nennenswerte Treffer von Asenbaum und Aifuwa, ein paar Assists von Stojadinovic, der heute gut gelaunt war, aber dennoch reichte es nicht aus. Am ende verliert man klar mit 88:53. 

Trainer Nebojsa Dronjak: „Ich möchte das Spiel keineswegs als Misserfolg bezeichnen, denn auch wenn es von unserer Mannschaft verloren wurde, ist es für 8 von 11 Spielern die erste Saison. Sie hatten in dieser Saison und davor noch keine Vereinserfahrung, jetzt scoren zehn Spieler. Wir spielten ohne den Center, der krankheitsbedingt ausfiel, und jüngere Spieler bekamen die Chance, Erfahrung zu sammeln. Alle drei von ihnen haben sich das Vertrauen des Trainers verdient, mit Treffern aus dem heutigen Spiel, dazu viele gute Assists und das alles gegen einen Gegner, der mit älteren Spielern verstärkt war (Jahrgang 2007 vs. 2008 und 2010). Mit den 53 erzielten Punkten kann man nach Anbetracht aller Parameter zufrieden sein! Unsere Jungs haben heute gezeigt, dass sie einem Gegner mit langjähriger Erfahrung Paroli bieten können und dass das Spiel nicht ein Spiegelbild ihrer Schwächen als Anfänger in der Welt des Basketballs ist, sondern der Schwächen der gegnerischen erfahrenen Mannschaft. Dafür bin ich allen dankbar, die heute gespielt haben!“

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE