HLL: Basket2000 siegt im kleinen Finale gegen Timberwolves

Autor
ninemiljko
Klasse

Am Donnerstag endete die diesjährige Wiener Meisterschaft. Während in der Stadthalle UAB Olympia und Basket Flames den Titel vor gefüllten Rängen ausspielten, ging es im parallel stattfindenden Spiel um Platz 3 in der nicht weit entfernten Tellgasse wesentlich beschaulicher zu. Auch den Spielern, sowohl von Basket2000 als auch den Timberwolves, war eine sommerliche Leichtigkeit anzumerken.

Die Timberwolves kamen als erste in die Spur und konnten zwischenzeitlich mit 21:11 in Führung gehen. Da beide Teams gelockert und ohne den unbedingten Siegeswillen agierten, konnte Basket2000 mit einem besseren Lauf im zweiten Viertel den Ausgleich wieder herstellen. Von da an konnte sich niemand mehr absetzen und das Spiel schwappte von Angriff zu Angriff hin und her. Am Ende kam es auf die Freiwürfe an, während die Timberwolves einige Chancen liegen ließen, konnte Basket2000 recht sicher verwandeln und am Ende mit 72:77 als Sieger vom Feld gehen.

Die anschließende Freude über den erreichten dritten Platz war dem Team deutlich anzumerken und höchstens etwas eingetrübt durch den bevorstehenden Abschied unserer Erasmus-Studenten Ensar Demir und Ignacio „Nacho“ Serrano. Das von Coach Pavicevic erst letzten Sommer neu zusammengestellte internationale Team ist über die Saison zu echten Freunden zusammen gewachsen und zeigt, was für eine magische Wirkung der Mannschaftssport entfalten kann. Dies allein reicht durchaus aus, um die Saison als Erfolg zu werten, aber auch sportlich hat das Team gezeigt, dass mit Basket2000 nach dem quasi-Abstieg 16/17 auch in Zukunft wieder im Meisterschaftsrennen zu rechnen ist.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, Anhängern und Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz, der unseren Sport erst möglich macht. Bis zum nächsten Mal wünschen wir wie immer eine schöne Zeit und eine verdiente Sommerpause!

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl