MU14: Pflichtsieg gegen UAB

Autor
adin
Klasse

Heute Mittag traf die MU14 in der Stadthalle A auf UAB. Gegen die Brigittenauer musste ein Sieg her, damit man im Kampf ums obere Playoff noch dabei sein würde. Basket2000 musste ohne Coach Tomo Vidovic (private Gründe) auskommen, für ihn übernahm U12/2 Coach Nesa Dronjak das Coaching. 
Gegen UAB starteten die 2000er auch gleich mit vollem Tempo ins Spiel hinein, dank guter Defense und schnellem Umschalten, angeführt von Kapitän Nikolic und dem wie immer gut aufspielenden Branovacki kann man sich schon eine 24:5 Führung nach 10 Minuten erarbeiten. Im zweiten Abschnitt ging man nicht vom Gas runter, und auf beiden Seiten wurde eine harte Defense gespielt. UAB konnte jetzt durch den langen Elhag, der nun öfters für die Brigittenauer anschrieb, sowie der kleine und quirlige Marcut zu Zählern kommen. Dank Lazarov konnten die 2000er aber weiterhin die Führung hochhalten und mit einer 46:16 Führung in die Halbzeitpause gehen.

Nach dem Pausentee lief es in der gleichen Tonart weiter. Djokovic, Nikolic und Kuzelka schrieben sich auch in die Scoringliste ein. Kojic und Marko Dronjak gaben nun in der Defense den Takt an, so führten die 2000er 60:25 nach 30 Minuten, womit die Messe gelesen war. Im Schlussabschnitt ließ die Konzentration etwas nach. UAB konnte die Turnover ausnutzen und so den Rückstand reduzieren. Vasic konnte nach den Fehlern nun Elhag öfters unterm Korb stoppen, für die weiteren Zähler sorgten Nikolic, Pernstich und Kuzelka, was den 2000ern am Ende einen klaren 72:41 Sieg bringt. 

Basket2000 Vienna MU14 vs. UAB MU14      72:41 (46:16)

Coach Nesa Dronjak zum Spiel:
"Zuerst mal vielen Dank an Coach Tomo für das Vertrauen das Team heute beim Match zu coachen. Ich gratuliere den Spielern zu einem tollen Spiel, und zu einer tollen kollektiven Leistung. Wir haben vor dem Spiel einige Dinge angesprochen gehabt, und die Jungs haben diese Punkte wirklich gut umgesetzt. Natürlich geschahen auch einige kleinere Fehler, sowohl offensiv als auch defensiv, doch dazu sind die Trainings da, um an diesen Fehlern zu arbeiten. Diese Jungs sind toll und ich bin mir sicher, wenn sie so weiter machen, dann werden sie viele weitere Spiele gewinnen."
 

Share if you care

Unsere Partner

  • ASKOE

Unsere Sponsoren

  • Stibl